TÜV geprüfter Online-Shop Trusted Shops Käuferschutz Zertifizierter Shop
Aufmaß, Lieferung, Montage

Freitag, 08 September 2017
von Stephan Lamprecht

Den passenden Wannenaufsatz bei Duschmeister finden

Bei Duschmeister bieten wir Ihnen eine riesige Auswahl von Duschlösungen. Aber nicht immer gestattet die bauliche Situation den Einbau von Dusche und Badewanne. Wer sich zwischen beiden nicht entscheiden kann, fährt mit einem Wannenaufsatz am besten.

Wer lieber badet, aber nicht auf das schnelle Duschen zwischendurch verzichten will, verwandelt mit einem Aufsatz für die Badewanne auch das kleinste Bad in eine Dusche. Und manchmal mangelt es ja auch schlicht an Platz, um sowohl Wanne als auch Dusche einzubauen. Natürlich hat Duschmeister auch dafür passende Lösungen im Angebot. Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Wannenaufsatz zu finden.

 

Wählen Sie zwischen vier Einbausituationen

Damit Sie sich schneller in unserem Shop zurechtfinden, wollen wir Ihnen gern bei der systematischen Auswahl eines Wannenaufsatzes helfen. Auf der Startseite unseres Shops müssen Sie sich zunächst zwischen vier Grundformen entscheiden.

  • Aufsatz mit Seitenwand: Ein solcher Wannenaufsatz besteht üblicherweise aus faltbaren Teilen, die mit einer fest mit der Wanne bzw. der Wand verbundenen Seitenwand verbunden sind. Eine solche Konstruktion wählen Sie üblicherweise, wenn die Wanne wenigstens an einer Schmalseite zum Raum hin offen ist. Die Seitenwand verleiht der Konstruktion Stabilität und verhindert, dass das Wasser in den Raum spritzt.
  • Faltwand: Das ist sicherlich einer der Klassiker schlechthin. Ausgehend von einer Trägerkonstruktion wird die Wand wie bei einer Ziehharmonika aufgefaltet und nach dem Duschen wieder platzsparend zusammengeschoben. Faltwände schirmen in der Regel den Raum an der langen Seite der Wanne ab. Wurde die Badewanne beispielsweise in einer Nische platziert, sind Faltwände einer der schnellsten Lösungen, um die Wanne in einer Dusche zu verwandeln.
  • Flügeltür: Wie der Name bereits vermuten lässt, wird der Einstieg in die Dusche mittels einer Tür umgesetzt, die sich nach außen bzw. innen öffnen lässt. Die Tür befindet am letzten Element des Aufsatzes, das üblicherweise schwenkbar ausgeführt ist.
  • Schiebetür: Der Einstieg in den Duschraum wird mit einer Schiebekonstruktion verschlossen. Dazu hängt die Tür teilweise an einer oberhalb des Aufsatzes angebrachten Schiene. Oder eine Schiene ist optional auf dem Wannenrand befestigt.

Wannenaufsatz: Bohren oder nicht?

Wannenaufsätze sind in der Regel nicht kompliziert aufzubauen und eignen sich somit sehr gut für die Selbstmontage. Aber gerade handwerklich weniger erfahrene Kunden schätzen unsere Konstruktionen, die ohne Bohren auskommen. Gerade das Bohren in Fließen ist für Einsteiger nicht ganz einfach. Und wer in einer Wohnung zur Miete wohnt, spart sich Diskussionen mit dem Vermieter, wenn keine Bohr- bzw. Dübellöcher nach dem Auszug zurückbleiben. Bei der Montage ohne Bohren wird mit einer Klebetechnik gearbeitet. Wie das funktioniert, verrät ein Video:

Allerdings wird diese Montage nicht für alle Modelle unserer Wannenaufsätze angeboten. Insbesondere wenn Sondermaße benötigt werden, die Sie sehr gern anfragen können, kann auf das Bohren meistens nicht verzichtet werden.

Der richtige Durchblick: Echtglas oder Kunstglas?

Wie bei unseren anderen Duschlösungen müssen Sie sich auch bei den Wannenaufsätzen zwischen Echt- und Kunstglas entscheiden. In den Anfangstagen der Wannenaufsätze waren diese immer aus Kunstglas gefertigt. Und nicht selten handelte es sich dabei um eher klapprige Konstruktionen, die billig wirkten. Modernes Kunstglas hat damit nichts mehr zu tun. Für den Einsatz von Kunstglas spricht nach wie vor der günstigere Preis. Andererseits wirkt Echtglas nicht nur hochwertiger, sondern bringt auch Vorteile in Sachen Stabilität und Pflege mit sich. Wir haben für Sie einen Ratgeber verfasst, der die Unterschiede zwischen beiden Materialien im Detail beschreibt und Ihnen bei der Entscheidung helfen kann.

Auch eine Frage des Geschmacks: Die Rahmenkonstruktion

Auch bei den Wannenaufsätzen haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen unterschiedlichen Rahmenkonstruktionen. Allerdings bieten nicht alle Hersteller ihre Modelle in allen Varianten an. Zum anderen können bauliche Erfordernisse die Wahl einschränken. Selbstverständlich lassen wir Sie auch bei dieser Entscheidung nicht allein. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung. Entscheiden müssen Sie sich zwischen:

  • Rahmenlose Konstruktion: Sie wirkt besonders wertig und modern. Der Eindruck von Transparenz an Türen und Wänden wird durch keine sichtbare Umrandung des Glases getrübt.
  • Teilgerahmt: Hierbei sind Profilleisten an einem Teil der Konstruktion sichtbar. Bei der Wahl der Leisten haben Sie bei den meisten Herstellern ebenfalls die Wahl zwischen verschiedenen Materialien bzw. Design.
  • Vollgerahmt: Die gesamte Konstruktion ist auf allen Seiten mit sichtbaren Profilleisten umgesetzt. Das sorgt für Stabilität und kann teilweise bedingt durch die Einbausituation oder der gewählten Glasart nicht vermieden werden.

Sie können in unserem Shop gezielt nach den gerade vorgestellten Varianten suchen. Dazu finden Sie auf der linken Seite einen Filterbereich, wo Sie nach Einbausituation, Rahmen und auch Glas die passenden Produkte anzeigen lassen.

Nach Oben