TÜV geprüfter Online-Shop Trusted Shops Käuferschutz Zertifizierter Shop
Aufmaß, Lieferung, Montage

Donnerstag, 29 September 2016
von Alexander Zarrouk

Was tun gegen Schimmel im Bad?

Dauerhafte Feuchtigkeit im Bad kann zu Schimmel führen. Regelmäßiges Lüften ist daher notwendig und sinnvoll. Doch was tun, wenn man ein innenliegendes Bad besitzt oder ein sogenanntes „Schlauchbad“ mit nur einem kleinen Fenster? Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Hinweise und Tipps geben, wie sich dieses leidige Problem vermeiden oder zumindest in den Griff bekommen lässt.

Badezimmer Schimmel bekämpfen

Duschmeister Tipps: So halten Sie Ihr Bad schimmelfrei.

Duschen: Eine Wohltat … aber…

Trocknende Wäsche, Pflanzen, Aquarien oder nur schon die Atmung der Bewohner erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft. Aber der singulär markanteste Anstieg der Raumluft in einem Zimmer entsteht zweifellos durch das Duschen im Bad. Je nachdem wie lange und heiß Sie duschen, werden so ein bis eineinhalb Liter Feuchtigkeit an die Raumluft abgegeben, was sich im Bad in der Regel auch deutlich durch die entsprechenden Nebelschwaden abzeichnet.

Bei einem Bad mit Fenster ist klar, was nach dem Abtrocknen und Ankleiden zu tun ist: Stoßlüften! Unabhängig von der Außentemperatur (also im Winter wie Sommer) sollten Fenster solange geöffnet werden, bis sich der Dunst vollkommen aufgelöst hat. Ja nach Außentemperatur sollte dies einige wenige Minuten in Anspruch nehmen. So weit, so gut. Doch was tun, wenn es kein Fenster zum Öffnen gibt, oder das eine Fenster nicht größer als zwei Schuhkartons ist?

Schimmel_1

Lüften! Nichts hilft besser gegen Schimmel als regelmäßiges Stoßlüften! Aber immer komplett öffnen (wie hier im Bild) … nicht auf Kippstellung!

Problem: Innenliegendes Bad / Schlauchbad

Schimmel_3

Im innenliegenden Bad unerlässlich: Ein Abluftventilator. Achten Sie darauf, dass die Filter regelmäßig gewechselt werden.

Innenliegende Bäder haben in der Regel zumindest einen Abluftventilator (wenn nicht, sollte dieser unbedingt nachgerüstet werden) oder eine Dachluke. Es versteht sich von selbst, dass beides schon vor dem Duschen in Betrieb genommen werden sollte.

Das heißt: Ventilator betätigen sobald der Hahn aufgedreht wird und / oder Dachfenster aufstellen bevor man unter die Dusche steigt. Selbst im Winter kommt es von oben nicht so kalt herein, dass man sich vor dieser Maßnahme fürchten müsste. Warum? Weil der warme Wasserdampf ohnehin nach oben steigt und die kalte Außenluft nicht sofort eindringt.

Etwas anders sieht es in Schlauchbädern mit dem Fenster an der Außenwand aus. Je nach Ausrichtung und Jahreszeit kann es hier dann doch schon recht kalt hineinziehen. Hier müssen Sie selbst entscheiden, wieviel Kälte Sie zu ertragen bereit sind.

Verabschieden Sie sich von Ihrem Duschvorhang

BWFW

Eine Alternative zum Duschvorhang bekommen Sie in unserem  Badewannenfaltwand-Shop schon ab 69,- Euro.

Der gewisse Vorteil beim Schlauchbad besteht darin, dass nach dem Duschen und Ankleiden ein kurzzeitiges Querlüften möglich ist, indem die Tür geöffnet und mit einem Fenster in einem gegenüberliegenden Raum ein Durchzug geschaffen wird. Ziel ist es in jedem Fall, die feuchte Luft effektiv aus dem Bad zu bekommen. Während der Heizperiode sollten Sie beim Lüften die Heizung herunterdrehen. Sobald Sie die Fenster wieder geschlossen haben, sollten Sie wieder auf Zimmertemperatur oder mindestens 14-16 Grad heizen, um ein Auskühlen des Bades zu verhindern.

Stichwort Auskühlen: Auf der Haben Seite verbuchen innenliegende Bäder die Tatsache, dass es keine Außenwände gibt,  die das rasche Auskühlen des Bades und somit Kondensierung als wichtigen Faktor für Schimmelbildung begünstigen würden – insofern eine Eigenschaft die der Schimmelbildung sogar effektiv entgegenwirkt.

Außerdem: Der klassische Duschvorhang begünstigt Schimmelbildung, da er noch lange nach dem Duschen klamm und feucht bleibt. Ein Austausch durch eine Badewannenfaltwand oder Duschkabine ist in einem Bad, das zu Schimmelbildung neigt, daher unbedingt ratsam. Nasse Handtücher sollten hier ebenfalls verbannt werden.

Was tun, wenn trotz Lüften und Heizen Schimmel entstanden ist?

Ist Schimmel sichtbar, müssen Sie aktiv werden! Von selbst bildet er sich nicht zurück – im Gegenteil. Wenn Sie dem Pilz nicht zu Leibe rücken, wird er sich unweigerlich ausbreiten und damit zu einem ernsten Gesundheitsrisiko (mal ganz abgesehen von dem unschönen Anblick).

Im Handel finden Sie zahlreiche effektive, mehr oder minder chlorhaltige Mittel, die schon wenige Minuten nach dem Aufsprühen zuverlässig wirken. Beachten Sie bei der Verwendung möglichst Spülhandschuhe und keine dunkle/empfindliche Kleidung zu tragen, denn das Chlor bleicht Farbstoffe der Kleindung bei Kontakt aus und Hautkontakt ist unbedingt zu vermeiden.

Schimmel_4

Bekämpfen Sie Schimmel bevor er sich ausbreitet effektiv mit entsprechenden Haushaltsreinigern. Aber schützen Sie sich bei der Anwendung.

Hat sich bereits in den Fugen und am Rand der Silikondichtungen zur Bade- und oder Duschwanne hartnäckiger Schimmel festgesetzt, sollten Sie die befallene Dichtung entfernen und ersetzen. Achtung: Dies ist gegebenenfalls von Handwerkern durchzuführen bzw. durch den Vermieter zu veranlassen! Insbesondere in innenliegenden Bädern sollten Sie zudem die Anschaffung eines Hygrometers in Erwägung ziehen (Kosten ab 5,- €). So haben Sie validierbare Werte. Es gilt: Dauerhaft mehr als 60% Luftfeuchtigkeit sollten vermieden werden.

Schimmel_2

Mit Schimmel kontaminierte Silikondichtungen müssen professionell ersetzt werden. Denn ist der Schimmel erst einmal in die Dichtung eingedrungen, ist es bereits zu spät.


Fazit:

Wenn Sie nach dem Duschen ausreichend lüften und im Winter heizen, sollte Schimmel im Bad kein Thema sein. Bei innenliegenden Bädern ist der Einsatz eines ausreichend leistungsfähigen Abluftventilators zwingend anzuraten. Auch nasse Handtücher und Duschvorhänge sollten hier verbannt werden. Badewannenfaltwände bieten eine schöne und moderne Alternative.  Ist Schimmel einmal da, sollte er umgehend wirksam bekämpft werden.


Kontakt:

Mail: sales@duschmeister.de
Telefon: 04102 / 80 39 20

 

Nach Oben