TÜV geprüfter Online-Shop Trusted Shops Käuferschutz Zertifizierter Shop
Aufmaß, Lieferung, Montage

Mittwoch, 13 Januar 2016
von Alexander Zarrouk

Die 5 berühmtesten Bad- und Duschszenen

Bad und Dusche spielen auch in Hollywood eine Rolle. Exemplarisch haben wir uns einmal fünf Bad- und Duschszenen aus berühmten Filmen herausgesucht, in denen die Hauptdarsteller im Bad Entspannung und Ruhe – in einem Fall allerdings auch den Tod – finden.

Die fünf berühmtesten Dusch- und Bad-Szenen

Die fünf berühmtesten Dusch- und Bad-Szenen

Psycho (1960) Regie: Alfred Hitchcock

Der Meister der Spannung inszenierte in Psycho einen Mord unter der Dusche, dem die bedauernswerte Janet Leigh zum Opfer fiel. Unvergessen die Szene, in der sich der Mörder der entspannt duschenden Aktrice nähert und dann plötzlich und unvermittelt (und unter dem lauten „Yieh, Yieh, Yieh“ von 20 Geigen) zusticht. Wir wissen nicht, ob eine 8mm Duschwand diese Attacke ganz hätte verhindern können, etwas mehr Schutz als der Duschvorhang (der die Szene übrigens auch nicht überlebte) hätte sie aber sicher geboten.

Legendär: Janet Leigh in der „Dusch-Szene“ („Psycho“) © Shamley Production

Legendär: Janet Leigh in der „Dusch-Szene“ („Psycho“) © Shamley Production

American Beauty (1999) Regie: Sam Mendes

Unvergessen auch die mittlerweile weltberühmte „Rosen-Bad“ Szene mit Kevin Spacey und Mena Suvari. Die junge „Femme Fatale“ und der alternde Familienvater im Zwiespalt zwischen Lust und Vernunft: Legendär! Noch Jahre später inspiriert diese Szene Männer weltweit, es ihrer Holden gleich zu tun. Nur zu – den 24 Liter Karton Rosenblätter gibt es schon ab 225 € (wie viele Kartons Sie letztendlich brauchen, hängt indes von der Wanne und der in Rosen zu badenden Dame ab).

Kevin Spacey und Anette Bening in „American Beauty“ © Dreamworks

Kevin Spacey und Mena Suvari in „American Beauty“ © Dreamworks

Cleopatra (1963) Regie: L. Mankiewicz

Die 2011 verstorbene Hollywood Ikone Elizabeth Taylor gab Cleopatra 1963 ein Gesicht – und was für eines. Niemand verkörperte die sagenumwobene, antike Schönheit je passender. Die berühmte Szene schrieb Filmgeschichte. In einem wahrlich königlichen Bad entspannt sich die ägyptische Prinzessin im warmen Wasser. Einziger „Vorwurf“, den man dem Regisseur Mankiewicz eventuell hätte machen können: Er hätte statt schnödem Wasser vielleicht Eselsmilch in Betracht ziehen können.

Elizabeth Taylor als Cleopatra im gleichnamigen Blockbuster von 1963 © Twentieth Century Fox Film Corporation MCL Films , SA Filme und Walwa S.A.

Elizabeth Taylor als Cleopatra im gleichnamigen Blockbuster von 1963 © Twentieth Century Fox Film Corporation MCL Films , SA Filme und Walwa S.A.

The Big Lebowsky (1998) Regie: Joel Coen

In der verrückt-genialen Satire wird der Hauptdarsteller Jeff Bridges während des Bades besonders gemein aus den Träumen gerissen. Fiese Schuldeneintreiber überraschen den „Dude“ mit einem Frettchen, welches sie kurzerhand dem Badewasser „zugeben“. Sowas möchte wirklich niemand erleben –  und auch der Zentralrat der Frettchen zeigte sich anschließend empört. Wir können Sie aber beruhigen: Weder Jeff Bridges, noch das Frettchen haben bleibende Schäden davongetragen.

Jeff Bridges als „Der Dude“ in The „Big Lebowsky“ © Working Title Films

Jeff Bridges als „Der Dude“ in The „Big Lebowsky“ © Working Title Films

Fight Club (1999) Regie: David Fincher

Wenn schon der Hauptdarsteller Tyler Durden (gespielt vom exzellenten Brad Pitt) auf dem Titelbild mit der charakteristischen Seife posiert, ist es naheliegend, dass selbst in diesem schonungslos brutalen Klassiker das Badezimmer eine gar nicht so unwichtige Rolle spielt. Dient es doch Tyler als Refugium der Entspannung nach seiner Klopperei. PS: Rauchen ist ja generell keine Tugend, aber während man dies im Bett aufgrund der Brandgefahr tunlichst vermeiden sollte, ist dies in der Wanne recht unbedenklich ;-)

Brad Pitt in seiner Paraderolle als Tyler Durden in „Fight Club“ © Art Linson Productions, Fox 2000 Pictures, Regency Enterprises und Taurus Film

Brad Pitt in seiner Paraderolle als Tyler Durden in „Fight Club“ © Art Linson Productions, Fox 2000 Pictures, Regency Enterprises und Taurus Film


Fazit: Das Badezimmer ist auch in Hollywood allgegenwärtig. Warum auch nicht? Ob Prügelknabe, Kleinganove oder Vorstadt-Schönheit – sie alle wissen, wo man sich nach einem anstrengenden Tag entspannen kann – vorausgesetzt es schmeißt einem niemand ein Frettchen ins Badewasser. In diesem Sinne: Machen Sie sich doch ein paar schöne Stunden im Bad und tauschen Sie beizeiten Ihren alten Duschvorhang gegen eine solide Badewannenfaltwand – so entgehen Sie auch dem Schicksal von Janet Leigh.


PS: Haben wir vielleicht einige wichtige Bad- oder Duschszenen in Filmen übersehen? Wir freuen uns über Hinweise und Anregungen in den Kommentaren.

Kontakt:

Mail: sales@duschmeister.de
Telefon: 04102 / 80 39 20

 

 

 

Nach Oben