TÜV geprüfter Online-Shop Trusted Shops Käuferschutz Zertifizierter Shop
Aufmaß, Lieferung, Montage

Freitag, 23 Juni 2017
von Stephan Lamprecht

Das ist Deutschlands schönstes Bad 2017

Auch in diesem Jahr wurde der Titel „Das schönste Bad des Jahres“ vergeben. Leicht hatten es Jury und Fachpublikum auch diesmal nicht. Denn jedes der drei Erstplatzierten Bäder ist ein wahrer Traum.

Wir zeigen Ihnen die drei schönsten Bäder im Jahr 2017.

Wir zeigen Ihnen die drei schönsten Bäder Deutschlands im Jahr 2017.

Der Wettbewerb wird von interdomus Haustechnik und der Zeitschrift ZUHAUSE WOHNEN veranstaltet. Einfach war es für die prominente Jury nicht, bis die Teilnehmer für das Finale ausgewählt waren. Moderator Jochen Breyer, Moderatorin und Autorin Ruth Moschner, Moderatorin und Schauspielerin Palina Rojinski, YouTuberin Sally und Moderatorin Annika Zimmermann trafen zunächst ihre Auswahl, über die das Fachpublikum dann per Live-Voting entschied. Dabei lieferten sich Sieger und Zweitplatzierte ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Deutschlands schönstes Bad 2017 – eine große Wanne als Hingucker

Eine freistehende Designerwanne ist eines der Highlights eines großzügig gestalteten Familienbads, das durch Design und viele Details überzeugen konnte. Die Planung des Bad- und Heizungsfachbetrieb Kirschke in Rietz-Neuendorf hat einen Raum geschaffen, in dem sich die Familie rundum wohlfühlen kann. Die geschaffenen Extraräume für Dusche und WC verleihen dem Bad seine Struktur.

Die Gestaltung wird von der Farbe Weiß dominiert, die mit dem dunklen Boden in Holzoptik einen spannenden Kontrast bildet. Entstanden ist das Bad mit Produkten der Hersteller Badea, HSK, Keramag, Keuco, Geberit, Hansgrohe.

Eine freistehende Wanne ist eines der Highlights des schönsten Bads 2017.

Eine freistehende Wanne ist eines der Highlights des schönsten Bads 2017.


Platz 2 – stilvolle Lösung unter dem Dach

Ein Badezimmer unter dem Dach erfordert immer besondere Planung, um den Raum unter den Schrägen effizient zu nutzen. Die Planung vom Unternehmen Bäder mit Pfiff in Weisendorf nutzt jeden zur Verfügung stehenden Quadratmeter optimal aus. Dabei ist ein stilvoller Raum mit vielen durchdachten Details herausgekommen. Eine freistehende Wanne direkt unter einem Fenster lädt zur Entspannung ein.

Ein Beispiel für die optimale Raumnutzung ist der Design-Heizkörper unter einer Schräge. Auch hier dominiert die Farbe Weiß. Badmöbel und Bodengestaltung setzen optisch stimmige Akzente. Armaturen und Möblierung stammen von den Herstellern HSK, Carlo Frattini, AquaConcept, BADMIT, Nolff, Keramag, Hansgrohe, Ideal Standard, Tece, Vasco, Giese.

Platz 2 erreichte ein Bad unter dem Dach.

Platz 2 erreichte ein Bad unter dem Dach.

Platz 3 – edle Optik im Betonlook

Leymann Baustoff in Langwedel ist für das Design des drittplatzierten Badezimmers verantwortlich. Der Raum ist sachlich gestaltet, ohne kühl zu wirken.

Die Optik spielt mit dem Kontrast aus einem Betonlook und der Farbe Weiß. Jedes Detail fügt sich stimmig in das Konzept ein. Genutzt wurden die Produkte der Hersteller Laguna, Carlo Frattini, Avenarius, Corpotherma, AquaConcept, Mauersberger, Duravit, V&B, Hansgrohe, Geberit und Keuco.

Trotz des Betonlooks wirkt das Bad warm und einladend.

Trotz des Betonlooks wirkt das Bad warm und einladend.


Kontakt:

Mail: sales@duschmeister.de
Telefon: 04102 / 80 39 20

Nach Oben