TÜV geprüfter Online-Shop Trusted Shops Käuferschutz Zertifizierter Shop
Aufmaß, Lieferung, Montage

Freitag, 14 Juli 2017
von Stephan Lamprecht

Aktuelle Trends für die Badgestaltung

Alle zwei Jahre kommt die Sanitärbranche auf der internationalen Messe ISH zusammen und stellt Produktneuheiten und Trends rund um das Badezimmer vor. Das Bad von heute wird schicker, individueller und auch noch hygienischer.

Die Ansprüche der Menschen an das Badezimmer haben sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Aus der im besten Architektendeutsch so genannten „Nasszelle“ wird ein Ort, an dem man sich entspannen und wohlfühlen kann. Dazu tragen attraktive Farben und modernes Design bei. Passé ist auch der Einheitslook, der noch Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre die Badgestaltung dominierte. Individualität ist Trend, jeder kann sein Bad so gestalten, wie er mag.

Glatte Oberflächen liegen voll im Trend

Die Gestaltung von Badezimmern setzt Entwicklungen aus dem Wohnbereich fort. Dazu gehören glatte Oberflächen. Moderne Badmöbel haben grifflose Türen, die sich mit einem leichten Druck sanft öffnen („Push to open“), wie sie auch an Küchen- und Wohnzimmerschränken immer mehr Einzug in die Wohnungen finden. Das sieht nicht nur toll aus, sondern trägt auch zur Hygiene bei. Denn die glatten Fronten lassen sich natürlich leichter pflegen.

Dieser Stil setzt sich auch bei den Bodenbelägen und der Wandgestaltung fort. Aktuell sind möglichst fugenlose und porenfreie Oberflächen. Sie sind nicht nur leichter zu reinigen, sondern auch weniger anfällig für Schmutz oder gar Schimmelbildung. Und damit sind sie auch deutlich hygienischer.

badezimmer-trends-02

Gemütlichkeit hält Einzug ins Bad

Es kann und darf im Badezimmer auch gemütlich zugehen. Die einzelne Neonröhre, die den Raum über dem Wandschränkchen beleuchtete, gehört der Vergangenheit an. Die energieeffizente LED-Technik macht individuelle Lichtkonzepte möglich.

Badmöbel besitzen nicht nur eine klare Formensprache, sondern bieten jede Menge Stauraum. Und wer über den Platz verfügt, darf heute sogar Stühle oder eine Liege im Badezimmer platzieren. Denn hier hält man sich eben genauso auf, wie in anderen Teilen des Hauses oder der Wohnung.

Gemütlich wird es im Bad auch durch den Einsatz des Baustoffs Holz. Besonders feuchtigkeitsresistentes Laminat oder Parkett geben den Räumen eine warme Note. Sogar Fliesen in Holzoptik werden inzwischen angesprochen.

Smarte und innovative Technik – Trends auch für das Badezimmer

Intelligente Technik zur Steuerung von Licht oder Raumtemperatur hält auch im Badezimmer Einzug. Die neue Wellness-Oase wird Teil des Smart Homes. Das macht das Leben einfach noch ein bisschen komfortabler. Und was in Asien schon längere Zeit verbreitet ist, steht jetzt auch für deutsche Badezimmer zur Verfügung. Toiletten mit integrierter Intimdusche. Nach dem Toilettengang duschen diese Washlets oder Dusch-WCs den Intimbereich. Anschließend wird trocken geföhnt.

Es tut sich also etwas in Sachen Badezimmergestaltung. Und bei Duschmeister finden Sie mit Sicherheit etwas Passendes, um Ihr Bad schöner zu gestalten.

Nach Oben