zurück

Duschmeister Infrarotkabine

Filter

Preisbereich
von 49 € bis 2719 €
Hersteller
Lieferzeit
Filter zurücksetzen

27 Ergebnisse

Sortieren nach:

Mit einer Infrarotkabine den persönlichen Wellnessbereich einrichten

Eine echte Alternative zur klassischen Sauna mit ihrer heißen, trockenen Luft ist eine Infrarotkabine. Auch als Wärmekabine bekannt, erzielt dieses Heißluftbad ähnliche Effekte wie das Saunieren. Allerdings wird die Wärme hier nicht mit einem Ofen erzeugt, sondern mit Infrarotstrahlern. Wärmekabinen werden zudem nicht mit Starkstrom betrieben, sondern es reicht eine normale Steckdose. Was Sie vor dem Kauf einer Infrarotsauna beachten sollten, lesen Sie im Ratgeber.

Wo kann eine Infrarotsauna aufgestellt werden?

Damit Sie Ihre Infrarotkabine selbst mit wenigen Handgriffen sicher aufstellen können, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • •    geeigneter Platz in unmittelbarer Nähe einer Steckdose,
  • •    ausreichend Bewegungsfreiheit im Einstiegsbereich der Wärmekabine und
  • •    ein Montageabstand von etwa zehn Zentimetern nach oben.

Platzieren lassen sich Infrarotkabinen auf nahezu jedem ebenen Untergrund. So können Sie eine Infrarot-Wärmekabine sowohl auf Beton- oder Fliesenböden neben Ihrer Dusche als auch auf Teppich, Laminat oder Parkett aufstellen.

Um Feuchtigkeit brauchen Sie sich bei einer Infrarotsauna keine Gedanken zu machen, denn diese entsteht hier nicht. In der Regel ist eine Infrarotkabine für den Innenbereich gedacht, sodass die Raumtemperatur 10 °C möglichst nicht unterschreiten sollte. Suchen Sie nach einer individuellen Lösung, beraten wir Sie auch gern telefonisch.

Infrarotkabine nach individuellen Bedürfnissen auswählen

Eine moderne Wärmekabine sorgt nicht nur für wohlige Entspannung, sondern fördert auch das allgemeine Wohlbefinden und kann Beschwerden lindern. So kann die regenerierende Tiefenwärme unter anderem dazu beitragen

  • •    das Immunsystem zu stärken,
  • •    Rücken- und Gelenkschmerzen zu lindern,
  • •    Verspannungen zu lösen,
  • •    die Durchblutung zu fördern und
  • •    die Haut zu straffen.

In einer Infrarotkabine gelangt die Wärme über die flexiblen Strahler direkt auf die Haut und nicht in die Raumluft wie bei der klassischen Sauna. In Infrarotkabinen liegt die Raumtemperatur bei 30 bis 60 °C. Dabei sind in den Kabinen unterschiedliche Infrarotstrahler und Heizsysteme integriert. Welches Modell passt am besten zu Ihren individuellen Ansprüchen? Hier einige Informationen zur Wirkungsweise der unterschiedlichen Bereiche von Infrarotstrahlung:

Strahlart IR-A

Dieser Bereich der Infrarotstrahlung ist sehr kurzwellig und deshalb besonders intensiv. Er erzeugt hohe Tiefenwärme, die den Körper von innen heraus wärmt. IR-A-Strahlung führt dazu, dass Sie schnell schwitzen.

Strahlart IR-B

Als IR-B-Strahlung wird mittelwellige Strahlung bezeichnet. Sie dringt nur etwa halb so tief in die Haut ein wie IR-A-Strahlung und lässt Sie bei angenehmen Temperaturen entspannen. IR-B-Strahlung führt kaum zum Schwitzen und schont die Haut.

Strahlart IR-C

Mit der höchsten Wellenlänge im Infrarot-Spektrum geht von IR-C-Strahlung ein vergleichsweise geringer Wärmeeffekt aus. Die Langwellen erreichen nur die oberste Hautschicht und lösen keine Tiefenwärme aus. IR-C-Strahlung führt mit ihrer sanften, sehr schonenden Wärme dennoch zu einer tiefen Entspannung.

Unterschiedliche Strahler der Infrarotkabinen kurz erklärt

In unserem Sortiment bieten wir Ihnen eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle von Infrarotkabinen an. In der jeweiligen Produktbeschreibung zu den Wärmekabinen finden Sie nicht nur Angaben zum Infrarotspektrum, sondern auch zu den eingebauten Strahlern.

Flächenstrahler

Sie verteilen sanfte Wärme gleichmäßig in der gesamten Infrarotkabine, sodass die wohltuende Wirkung in jeder Sitz- oder Liegeposition gleich ist. Flächenstrahler bestehen in der Regel aus großflächigen Karbonplatten, an die Sie sich aufgrund der geringen Wärmeentwicklung auch anlehnen können. Flächenstrahler erzeugen ausschließlich die Strahlart IR-C.

Keramikstrahler

Anders als bei Flächenstrahlern bringen die zu den Punkt- bzw. Stabstrahlern zählenden Keramikstrahler den Wärmeeffekt tatsächlich auf den Punkt und nicht in den gesamten Raum der Wärmekabine. Diese Strahler bestehen aus Keramik, in der ein Heizleiter verbaut ist. Erzeugt wird je nach Modell IR-B- oder IR-C-Strahlung. Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, müssen Sie aufrecht vor den Strahlern sitzen – im Liegen bleibt der Effekt meist aus. Aufgrund der Funktionsweise erhitzen sich Keramikplatten sehr stark, sodass sich Infrarotkabinen mit dieser Ausstattung nur bedingt für Kinder eignen.

Vollspektrumstrahler

Vollspektrumstrahler kombinieren Flächen- und Keramikstrahler und erzeugen das gesamte Strahlenspektrum von IR-A bis IR-C. Diese Strahler heizen sich sehr schnell auf und es entsteht eine intensive Tiefenwärme. Da Vollspektrumstrahler das gesamte Infrarotspektrum abdecken, bieten sie die beste regenerative und therapeutische Wirkung. Allerdings gehören diese Strahler wie die Keramikstrahler zu den Punkt- bzw. Stabstrahlern, was für die Entfaltung der Wirkung stets eine aufrechte Sitzposition voraussetzt.

Dual- oder Triplex-Heizsystem

Bei Duschmeister finden Sie außerdem Infrarotkabinen mit Dual- oder Triplex-Heizsystem, in denen Flächenstrahler und Keramikstrahler oder zusätzlich noch ein Vollspektrumstrahler verbaut sind. So genießen Sie alle Vorzüge des jeweiligen Systems.

 



 

 

Nach Oben
Aktion

Alles inklusive